Montag, 18. September 2017

Rezension: Little secrets-Schuldige Freunde(M.G. Reyes)

Hey meine Lieben!
Heute gibt es noch eine neue Rezension von mir! Ich habe schon den ersten Teil gelesen, doch war mir da schon nicht sicher ob ich auch den zweiten Band noch lesen will. Doch ob der zweite Band mich überzeugen konnte lest ihr jetzt...
Viel Spaß beim Lesen!
Bildergebnis für schuldige freunde

Titel:  Little Secrets-Schuldige Freunde
Autor: M.G. Reyes
Genre: New Adult, Thriller
Seiten: 384
Preis:  16,00€
Verlag: ya!

Inhalt

Nur ein halbes Jahr nach dem Einzug der Teenager wird die Beziehung derer immer brüchiger. Neben einem misslungenen Flirt sind sie in einen tödlichen Unfall verstrickt. Eine Geschichte voller Lügen, Verschwörungen und ein hohes Maß an Spannung.

Meinung

Im Gegensatz zum ersten Band finde ich den Zweiten viel aufregender und spannender. An einigen Stellen kam richtiges Thrillerfeeling auf, was mir sehr gut gefallen hat, da man so etwas beim Lesen des Klappentextes erwartet. 
Ich finde die Schicksale der einzelnen Personen weiterhin sehr Interessant und so entwickeln alle ihren eigenen Charakter.

Ich finde die Idee des Buches sehr gelungen. Der Leser hat die Chance selbst mit zu ermitteln und deshalb wurde das Lesen nicht wirklich langweilig.

Leider ist mir aber auch aufgefallen, dass ich grade gegen Ende hin den Gedankengängen nicht immer folgen konnte und diese teilweise sehr absurd waren. Manchmal wirkte es, als wöllten sie absichtlich illegale Taten vollbringen nur um dem legalen aus dem Weg zu gehen. Außerdem wirken sie oft gekünstelt und nicht ihrem Alter entsprechend.

Zur Handlung ergänzend lässt sich sagen, dass leider ein roter Faden fehlt, da es sehr viele kleinere Nebenhandlungen gibt, die nicht wirklich zielführend sind. Man hat einfach das Gefühl, dass es zu viele Geheimnisse gibt, doch nicht wirklich etwas gelöst wird oder passiert.

Das Cover finde ich wie auch beim ersten Teil wirklich sehr schön. Die Farben und damit auch die dunkleren Schatten passen sehr gut zum Inhalt.

Doch leider konnte mich auch der Schreibstil wieder nicht gänzlich überzeugen. Ich lese generell nicht gerne aus der dritten Perspektive, doch hier kommen noch ständige Wiederholungen der Namen hinzu.



Fazit

Schlussendlich komme ich zu dem Entschluss, dass auch der zweite Teil mich leider nicht gänzlich überzeugen konnte. Ich konnte hinsichtlich der Spannung eine Steigerung zum ersten Teil feststellen, was jedoch von den Unnachvollziehbaren Handlungen der Protagonisten zu Nichte gemacht wurde.
Das Buch bekommt deshalb von mir 3,5 Sterne.






Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!
Eure Anna

1 Kommentar:

Rezension: TICK TACK-Wie lange kannst du lügen? (Megan Miranda)

Hey meine Lieben! Ich wünsche euch Frohe Ostern! Heute geht es um ein Buch, dass immer noch sehr gehyped ist! Ob es diesen Hype wert is...